Bei uns suchen Sie vergeblich nach Vergleichsrechnern für Strom, Gas, DSL u. s. w. Wir haben nur Versicherungen im Kopf, aber damit kennen wir uns aus! Wir lieben, was wir tun und übernehmen Verantwortung - jeden Tag!

Jedes Fachgebiet ist von absoluten Kernkompetenzen besetzt, so dass wir Ihnen immer die beste Lösung anbieten können. 

 

In Deutschland gilt seit 2009 die allgemeine Krankenversicherungspflicht, was bedeutet, dass jede Person gesetzlich oder privat krankenversichert sein muss. Der Leistungsumfang einer privaten Krankenversicherung ist abhängig von den vertraglichen Vereinbarungen zwischen der versicherten Person und dem Versicherungsunternehmen, wobei die Möglichkeiten der Gestaltung groß sind, so dass die Leistungen in den verschiedenen Tarifen unterschiedlich ausfallen. Die private Krankenvollversicherung bietet vollständigen Versicherungsschutz im ambulanten und stationären Bereich. Hier liegt das Niveau in den meisten Fällen deutlich über dem der gesetzlichen Krankenversicherung.  

 

Die Entscheidung, welche Art der Krankenversicherung die "richtige" ist, ist abhängig von den verschiedensten Leistungspunkten wie z. B.:

  • Sind Heilpraktiker-Leistungen mitversichert?
  • Habe ich einen 2-Bettzimmeranspruch im Krankenhaus?
  • Bekomme ich eine adäquate Erstattung für Implantate?
  • ...

Aber auch der Preis spielt eine Rolle, z. B.:

  • Wie hoch ist meine Prämie heute?
  • Wie entwickelt sich meine Prämie bzw. mein Tarif?
  • Was ist, wenn ich heirate oder Kinder bekomme?
  • ...

Beitragsentwicklung

In den letzten Jahren wurde in den Medien wiederholt von außerordentlich hohen Beitragssteigerungen im Alter in der privaten Krankenversicherung (PKV) berichtet. Beitragsvorteile in jungen Jahren würden demnach durch Beitragssteigerungen im Alter aufgehoben. Richtig ist, dass es zum Teil hohe Beitragserhöhungen in der PKV gegeben hat als Folge der Kostensteigerung im Gesundheitswesen und des medizinischen Fortschritts. Beispielsweise waren Herz-Operationen bei über 70-Jährigen in den 60er Jahren undenkbar, heute sind diese Eingriffe medizinischer Standard. Falsch ist, dass solche Kosten und Beitragssteigerungen vor allem in der PKV stattgefunden haben. Richtig ist vielmehr, dass die PKV und die Sozialversicherung ungefähr im gleichen Maße von Kostensteigerungen im Gesundheitswesen betroffen sind. Zu berücksichtigen ist, dass der Gesetzgeber erhebliche Zuzahlungserhöhungen und Leistungskürzungen in der GKV vorgenommen hat. Solche gesetzgeberischen Maßnahmen betreffen die PKV nicht.

 

Zum Vergleichsrechner

  

Mehr zum Thema: Wissenswertes über die private Krankenversicherung
Mehr zum Thema: Beitrag in der gesetzlichen Krankenversicherung

Mehr zum Thema: Angebote anfordern

 

Tarifoptimierung bei bestehender PKV