Der erweiterte Strafrechtsschutz kann für jeden von uns ziemlich wichtig sein - sollte bei einer Rechtsschutzversicherung nicht fehlen.

 

 

 

 

 

 

 

Die Unterschiede zwischen allgemeinem Strafrechtsschutz und erweitertem Strafrechtsschutz:

Allgemeiner Strafrechtsschutz

  • Nur fahrlässige begehbare Vergehen
  • Keine Verbrechen
  • Kein Vorsatz-Vorwurf
  • Vergütung nach RVG (Rechtsanwaltsvergütungsgesetz)
  • Keine Zusatzleistungen
  • Versicherungsfall ist der Tatzeitpunkt

Erweiterter Strafrechtsschutz

  • Auch vorsätzlich begehbare Vergehen
  • Auch Verbrechen (anbieterabhängig)
  • Auch Vorsatz-Vorwurf
  • Honorarvereinbarungen
  • Teilweise: Zusatzleistungen
  • Versicherungsfall ist die Einleitung des Ermittlungs- verfahrens

Leistungsfälle für den erweiterten Strafrechtsschutz

  • Steuerhinterziehung
  • Vorteilsgewährung
  • Gewässer-, Boden-, Luftverunreinigung
  • Unerlaubtes Betreiben von Anlagen
  • Bestechung
  • Schwere Körperverletzung

Beispiele für Leistungsfälle

  • Bei einer Gepäckkontrolle an einem außerdeutschen Flughafen wird Pfefferspray entdeckt. Dieses gilt in dem Land als Waffe. Es wird ein Verfahren wegen unerlaubten Waffenbesitzes eingeleitet.
  • Ein Student beantrag BAföG, da er über kein Vermögen verfügt. Nach 2jährigem Leistungsbezug fällt bei einer Routinekontrolle auf, dass die Eltern des Studenten aus steuerlichen Gründen vor 10 Jahren eine Schiffsbeteiligung auf seinen Namen abgeschlossen hatten, von der der Sohn nichts wusste. Die gesamte BAföG-Leistung wird zurückgefordert. Außerdem wird Anzeige wegen Betrugs erstattet.
  • Bei einem Streit unter Nachbarn wird einer der beiden beleidigend, so dass gegen ihn ein Ermittlungsverfahren wegen Beleidigung eingeleitet wird.
  • Ein Kunde wird bei einem Diebstahl im Kaufhaus vom Kaufhausdetektiv erwischt und von diesem festgehalten. Der Kunde verklagt den Detektiv wegen Nötigung, der einen Rechtsanwalt beauftragt, ihn im Strafverfahren zu vertreten. Im Gerichtsverfahren kommt es zur Beweisaufnahme. Der Detektiv wird freigesprochen.

Weiter: Private Rechtsschutzversicherung

Weiter: Vergleichsrechner Rechtsschutzversicherung