Die Tierhalterhaftpflichtversicherung schützt den Tierhalter vor Schadenersatzansprüchen Dritter. In einigen Bundesländern ist die Tierhalterpflichtversicherung nach Landesrecht gesetzlich vorgeschrieben.

 

Alle Hunde- und Pferdehalter sollten eine Tierhalterhaftpflichtversicherung abschließen, da jeder Tierhalter für Schäden haften muss, die durch sein Tier verursacht werden, auch wenn ihn keine Schuld trifft.

 

Eine Tierhalterhaftpflichtversicherung übernimmt nach einem anerkannten Schadenfall die Kosten bis zur vereinbarten Versicherungssumme.

 

Hunde können beispielsweise schwere Verkehrsunfälle verursachen, wenn sie sich von der Leine losreißen. Mehrere Tausend Euro können solche Blechschäden dann kosten. Wenn Personen schwer verletzt werden, können die Schadenersatzforderungen auch sechs- bis siebenstellige Summen erreichen.

 

Durch eine Tierhalterhaftpflichtversicherung schützen Sie sich vor solchen Ernstfällen mit Versicherungssummen von bis zu 20 Millionen Euro. Die Deckungssumme sollte ausreichend hoch bestimmt werden, um im Schadensfall nicht finanziell ruiniert zu werden.

 

Die Vertragsbedingungen sollten genau gelesen werden, um die verschiedenen Tierhalterhaftpflichtversicherungen auch vergleichen zu können.

 

Gern helfen wir Ihnen beim Vergleich der Tierhalterhaftpflichtversicherungen und stehen Ihnen auch persönlich zur Verfügung. Unser Vergleichsrechner enthält alle Tarife - vergleichen Sie jetzt und finden Sie den optimalen Tarif!

 

Zum Vergleichsrechner - Hundehalterhaftpflicht

Zum Vergleichsrechner - Pferdehalterhaftpflicht